Ranunculus Insel Formentera/Pityusen

Bestimmungsanfragen für europäische Wildpflanzen.
Forumsregeln
Bitte immer den Fundort (Land, Stadt, Habitat etc.) und das Funddatum angeben. TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg im Forum.
Benutzeravatar
plantsman
Beiträge: 111
Registriert: Mi Jul 20, 2022 11:30 pm

Re: Ranunculus Insel Formentera/Pityusen

Beitrag von plantsman »

Moin,

mein erstes Ausschlusskriterium war, dass die Arten dieses Komplexes offenbar bisher noch nicht auf Formentera gefunden wurden (siehe meinen Link). Zweitens würde ich sie auch ökologisch ausschliessen. Alle Taxa dieser Artengruppe die in der Flora Iberica genannt werden bewohnen offenbar Höhenlagen von über 1000 m. Als Fundorte werden in der Flora nur die Pyrenäen und andere spanische Gebirge genannt, jedoch nicht die Balearen. Eine Insel die die 200-Meter-Marke kaum übersteigt dürfte den Temperaturansprüchen der Art nicht entgegenkommen.
Uwe Grabner
*
Beiträge: 217
Registriert: So Jul 03, 2022 12:09 am

Re: Ranunculus Insel Formentera/Pityusen

Beitrag von Uwe Grabner »

Hallo Plantsman,

Ranunculus paludosus hat aber gefiederte Rosettenblätter. Da passen die von Deinen fotografierten Pflanzen gar nicht hin. Auch die Blüte erscheint mir für paludosus zu klein, und die Kelchblätter hatten bei den R. paludosus /die ich bisher gesehen habe) rötlich-braune Spitzen.
Also paludosus passt in meinen Augen eher weniger.
Schöne Grüße!
Uwe
Benutzeravatar
plantsman
Beiträge: 111
Registriert: Mi Jul 20, 2022 11:30 pm

Re: Ranunculus Insel Formentera/Pityusen

Beitrag von plantsman »

Moin Uwe,

die untersten Rosettenblätter von Ranunculus paludosus sind meistens eher ungeteilt bis höchstens gelappt. Es folgen aber sehr schnell die gefiederten Blätter, die Du erwähnst. Die Belaubung ist sehr heteromorph. Auch gibt es Kleinarten, deren Grundblätter zur Blütezeit schon wieder abgestorben sind (siehe R. pseudomillefoliatus). Dadurch kann natürlich der Eindruck entstehen, sie hätten gefiederte Grundblätter. Aber auch bei diesen Arten sind die ersten Blätter im Allgemeinen ungeteilt (siehe Einleitung zur R.paludosus-Gruppe in der Flora Iberica).
Über die taxonomische Wertigkeit von roten Spitzen an den Sepalen ließe sich trefflich diskutieren. Ich halte sie persönlich für nicht besonders aussagekräftig. Jedenfalls habe ich keine Beschreibung der Art gefunden, wo dieses Merkmal extra aufgeführt wird.

Ich denke, bei einer Art die den gesamten Mittelmeer-Raum besiedelt hat, sollte man eine gewisse Variabiltät erwarten und die Einteilung in Kleinarten, wie in der Flora Iberica geschehen, zeugt von dieser Vielgestaltigkeit.

Welche Art würdest Du denn favorisieren?
Uwe Grabner
*
Beiträge: 217
Registriert: So Jul 03, 2022 12:09 am

Re: Ranunculus Insel Formentera/Pityusen

Beitrag von Uwe Grabner »

Hallo plantsman,
alles gut - bin schon still :-)

Gruß
Uwe
Antworten