Welches Lebermoos? --> Conocephalum sp.

Bestimmungsanfragen und andere Beiträge rund um das Thema Moose.
Forumsregeln
Bitte immer den Fundort (Land, Stadt, Habitat etc.) und das Funddatum angeben.
Antworten
Christoph_98
Beiträge: 48
Registriert: Mo Mär 13, 2023 5:03 pm

Welches Lebermoos? --> Conocephalum sp.

Beitrag von Christoph_98 »

Hallo :)

Dieses Lebermoos wuchs im Botanischen Garten Leipzig, im tropischen Gewächshaus auf einer Steinmauer entlang des Hauptweges. Kann jemand sagen, um welche Klasse, Gattung oder gar Art es sich handelt? Ist es eine exotische Art?

Danke und liebe Grüße, Christoph
Lebermoos unbekannt.jpg
Lebermoos unbekannt.jpg (382.35 KiB) 189 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Christoph_98 am So Mär 03, 2024 8:38 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 838
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Welches Lebermoos?

Beitrag von abeja »

Hallo,
bei Botanik Bochum bin ich auf Conocephalum gestoßen, was m. M. ziemlich passend aussieht. Weitere Recherche ergab, dass C. conicum wohl eine Artengruppe ist, vor einiger Zeit wurde C. salebrosum abgespalten. Davon ist die Verbreitung noch nicht so bekannt, es scheint aber die häufigere Art zu sein.

https://www.britishbryologicalsociety.o ... brosum.pdf
Darin auch Erwähnung von und Abgrenzung zu ähnlichen Arten

https://thueringen.moose-deutschland.de ... k-odrzyk-1

Außer diesen Linien und den Pünktchen waren ja keine weiteren besonderen Strukturen zu erkennen?
Viele Grüße von abeja
Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 325
Registriert: Di Jul 05, 2022 12:12 pm
Wohnort: Oldenburger Land, Nordwest-Niedersachsen

Re: Welches Lebermoos?

Beitrag von bryotom »

Hallo,
Conocephalum auf jeden Fall.
Die Differenzierung in zwei Arten in Europa ist nicht immer so einfach.
Die Thalli in Deinen Bildern sind eher glänzend nicht matt und besonders nass bzw. oberflächlich feucht sehen die nicht aus. Hier sollte nochmal genauer nachgesehen werden. Gut sind auch die Bearbeitungen der Schweizer (Swissbryophytes)
https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/20851 ... 211102.pdf
https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/20851 ... 211102.pdf
Das Originalpaper, das zur Aufteilung in zwei Arten führte gibt es hier:
https://www.researchgate.net/publicatio ... rt_species
Eine tabellarische Gegenüberstellung der Merkmale von BLACKSTOCK gibt es hier:
https://www.britishbryologicalsociety.o ... brosum.pdf
Beste Grüße
Thomas

"Kryptogamen, das sind Pflanzen ohne Samen,
und diese samenlosen Dinger wickeln Weise um den Finger"
Christoph_98
Beiträge: 48
Registriert: Mo Mär 13, 2023 5:03 pm

Re: Welches Lebermoos?

Beitrag von Christoph_98 »

Vielen Dank! Dann würde ich es einfach unter Conocephalum sp. abspeichern, wenn man sich nicht ganz sicher sein kann :)
Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 325
Registriert: Di Jul 05, 2022 12:12 pm
Wohnort: Oldenburger Land, Nordwest-Niedersachsen

Re: Welches Lebermoos? --> Conocephalum sp.

Beitrag von bryotom »

Conocephalum conicum s.l. geht natürlich immer.
Beste Grüße
Thomas

"Kryptogamen, das sind Pflanzen ohne Samen,
und diese samenlosen Dinger wickeln Weise um den Finger"
Antworten