Kein eigener Fund, aber interessant

Zeigt hier eure Pflanzenbilder, zu denen keine Bestimmung mehr benötigt wird
Antworten
Manfrid
Beiträge: 133
Registriert: Mi Jul 27, 2022 1:15 pm

Kein eigener Fund, aber interessant

Beitrag von Manfrid »

Vielleicht nicht ganz passend hier im Thread, aber für "Klatsch und Tratsch" auch zu schade: https://www.fr.de/panorama/regenwald-fo ... 64677.html.
Da von "Umwandlung" des alten Rhachisgewebes zu reden, ist vermutlich etwas irreführend. Baumfarne durchwurzeln ja generell ihre aus alten Wedelbasen gebildeten Stämme von der Krone aus. So dürften hier die betreffenden Wurzeln ebenfalls von dorther kommen. Aber dass sie bei Cyathea rojasiana auch die abgesenkten alten Wedelstiele als Wege benutzen und so eine Art Pandanus-ähnliche Stelzwurzeln bilden, ist schon schräg (im rein räumlichen Sinne). Abgesenkte Stiele alter Blätter als Stammstützen gibt es ja auch z. B. bei Geranium maderense. Aber dass wirklich Wurzeln vorne rauskommen, setzt doch noch eins drauf.
Benutzeravatar
plantsman
Beiträge: 111
Registriert: Mi Jul 20, 2022 11:30 pm

Re: Kein eigener Fund, aber interessant

Beitrag von plantsman »

Moin,

genau das hab ich auch gedacht, als ich diesen Artikel gefunden hatte.
Manfrid
Beiträge: 133
Registriert: Mi Jul 27, 2022 1:15 pm

Re: Kein eigener Fund, aber interessant

Beitrag von Manfrid »

Habt Ihr noch Platz in den Gruson'schen Gewächshäusern?...
Spinnich
Beiträge: 261
Registriert: Mo Okt 24, 2022 1:24 pm

Re: Kein eigener Fund, aber interessant

Beitrag von Spinnich »

Hallo Manfrid,

Diese Besonderheit bei dem verlinkten Farn finde ich schon recht spannend, danke für die Info.

Der Artikel - unsterbliche „Zombie-Pflanze“ - ist zwar etwas reißerisch, aber was will man von der Presse anderes erwarten.

Die Geranium maderense mit dem tollen Outfit war mir auch bisher unbekannt, hab gestern mal kurz nach Offerten recherchiert und tatsächlich ein günstiges Angebot (von privat) entdeckt und mir 12 Samen bestellt. Die soll leicht zu keimen sein, schwieriger wird wohl die Überwinterung, denn blühen wird sie frühestens im 2. Jahr.
Die Art ist übrigens in ihrer Heimat bedroht, die Bestände leider rückläufig.

LG Dieter :D
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 1952
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Kein eigener Fund, aber interessant

Beitrag von Anagallis »

Spinnich hat geschrieben: Mo Mär 04, 2024 1:14 pm aber was will man von der Presse anderes erwarten.
Sachliche, gut recherchierte Berichte? Sowas gab's früher mal.
Dominik
Manfrid
Beiträge: 133
Registriert: Mi Jul 27, 2022 1:15 pm

Re: Kein eigener Fund, aber interessant

Beitrag von Manfrid »

Spinnich hat geschrieben: Mo Mär 04, 2024 1:14 pm Geranium maderense ... soll leicht zu keimen sein, schwieriger wird wohl die Überwinterung, denn blühen wird sie frühestens im 2. Jahr.
Ja, die ist nicht kompliziert - aber ganz schön umfangreich. Viel Glück!
Botanica
Beiträge: 130
Registriert: Do Jul 07, 2022 11:12 am
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Re: Kein eigener Fund, aber interessant

Beitrag von Botanica »

Hallo zusammen

und so sieht er in meinem Garten aus


Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Geranium madarense_3544a.JPG
k-Geranium madarense_3544a.JPG (438.65 KiB) 235 mal betrachtet
Cogito, ergo sum
Spinnich
Beiträge: 261
Registriert: Mo Okt 24, 2022 1:24 pm

Re: Kein eigener Fund, aber interessant

Beitrag von Spinnich »

Hallo Harry,

Glückwunsch,
ist der etwa ausgepflanzt, oder nur zeitweilig im Garten eingepflanzt?
Was ist das für ein Baum daneben mit der auffälligen Rinde, sehe jedenfalls kein Plantanenblätter?
Ist das im Hintergrund Neuseeländer Flachs und im Bildrand rechts Tibouchina?

LG Dieter :)
Antworten