Luzula

Bestimmungsanfragen für europäische Wildpflanzen.
Forumsregeln
Bitte immer den Fundort (Land, Stadt, Habitat etc.) und das Funddatum angeben. TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg im Forum.
Antworten
Urs-Peter
Beiträge: 20
Registriert: Sa Mär 30, 2024 9:22 am

Luzula

Beitrag von Urs-Peter »

29.03.24 Oberhalb Bielersee in den Rebbergen;
vielen Dank für eure Hinweise
und mit besten Grüssen
Urs-Peter
Dateianhänge
Alfermée 2024-03-29  (12).JPG
Alfermée 2024-03-29 (12).JPG (200.49 KiB) 579 mal betrachtet
Alfermée 2024-03-29  (1).JPG
Alfermée 2024-03-29 (1).JPG (122.29 KiB) 579 mal betrachtet
Alfermée 2024-03-29  (4).JPG
Alfermée 2024-03-29 (4).JPG (113.5 KiB) 579 mal betrachtet
Alfermée 2024-03-29  (5).JPG
Alfermée 2024-03-29 (5).JPG (121.75 KiB) 579 mal betrachtet
Svampskogen
Beiträge: 128
Registriert: Di Jul 26, 2022 2:11 pm

Re: Luzula

Beitrag von Svampskogen »

Ah sehr interessant! Das sollte Luzula forsteri sein, welche in der Schweiz nur sehr zerstreut vorkommt! Habe diese selber mal bei Biel gefunden…
Kraichgauer
Beiträge: 1279
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Luzula

Beitrag von Kraichgauer »

Der Blütenstand sieht jedenfalls stark nach forsteri aus (nach oben gerichtete Seitenäste). Zur sicheren Unterscheidung gegenüber pilosa müsste man die Grundblätter sehen, das tut man leider hier nicht. Aber auch die hellgrüne Farbe spricht eher für forsteri (pilosa wäre bläulich dunklergrün). Gruß Michael
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 1963
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Luzula

Beitrag von Anagallis »

Kraichgauer hat geschrieben: Sa Mär 30, 2024 8:53 pm pilosa wäre bläulich dunklergrün
Aber nicht zu Beginn bei frischem Austrieb.
Dominik
Svampskogen
Beiträge: 128
Registriert: Di Jul 26, 2022 2:11 pm

Re: Luzula

Beitrag von Svampskogen »

Beim untersten Bild sieht man, dass die Blätter deutlich bespitzt sind. Das sollte L. pilosa wohl ausschliessen. Die ähnliche Luzula luzulina kommt erst in höheren Lagen vor.
Urs-Peter
Beiträge: 20
Registriert: Sa Mär 30, 2024 9:22 am

Re: Luzula

Beitrag von Urs-Peter »

Vielen Dank für alle Hinweise zu L. forsteri, für mich eine Erstentdeckung.
Soeben hat mir mein Freund und Bielersee-Rebberge-Riemenzungen Experte Hans Matter über seinen gestrigen unerwarteten Fund eines L. forsteri Bestandes von um die 25 Expl. berichtet --> werde nach unserem vorgesehenen Besuch in 10 Tagen Bilder einstellen;

beste Grüsse
Urs-Peter
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 1963
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Luzula

Beitrag von Anagallis »

Das ist das Stachelspitzchen, das in den Schlüsseln zur Unterscheidung von pilosa dient.

spitze.jpg
spitze.jpg (18.49 KiB) 383 mal betrachtet
War vorhin nochmal im Feld, um das zu überprüfen. Das Problem an dem Merkmal ist, daß die Blattspitze oft schon vertrocknet oder abgebrochen ist.
Dominik
Urs-Peter
Beiträge: 20
Registriert: Sa Mär 30, 2024 9:22 am

Re: Luzula

Beitrag von Urs-Peter »

Vielen Dank Dominik für diese Markierung,
beste Grüsse
Urs-Peter
Antworten