Verwildernder Baum #2 -> Albizia julibrissin

Bestimmungsanfragen kultivierter Arten.
Forumsregeln
Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land, Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben.
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 636
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Verwildernder Baum #2 -> Albizia julibrissin

Beitrag von Anagallis »

18.8.2022, Enzkreis, Bürgersteigritze

Den Baum habe ich schon oft gesehen, aber keine genaua Vorstellung davon, was es ist. Wenn er aber nu verwildert, muß er notiert werden. :-)
Dateianhänge
photo_2022-08-18_16-42-03 (3).jpg
photo_2022-08-18_16-42-03 (3).jpg (159.56 KiB) 422 mal betrachtet
photo_2022-08-18_16-42-04 (2).jpg
photo_2022-08-18_16-42-04 (2).jpg (499.74 KiB) 422 mal betrachtet
photo_2022-08-18_16-42-05.jpg
photo_2022-08-18_16-42-05.jpg (369.37 KiB) 422 mal betrachtet
photo_2022-08-18_16-42-05 (4).jpg
photo_2022-08-18_16-42-05 (4).jpg (378.73 KiB) 422 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 235
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Verwildernder Baum #2

Beitrag von abeja »

Das ist aber ein Ding, was bei dir alles verwildert: Albizia julibrissin (Seidenbaum)
https://www.baumkunde.de/Albizia_julibrissin/
Viele Grüße von abeja
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 636
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Verwildernder Baum #2 -> Albizia julibrissin

Beitrag von Anagallis »

Der Klimawandel macht's möglich. Nochmal danke für die schnelle Bestimmung. Sind Mimosengewächse nun noch eine eigene Familie oder bei den Fabaceae eingegliedert?
Dominik
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 235
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Verwildernder Baum #2

Beitrag von abeja »

Ich bin da keinesfalls auf dem neuesten Stand (und Baumkunde.de auch nicht, glaube ich - das wird da nicht so schnell verändert, sollte es da eine neue Einordnung geben). Ich dachte immer (die letzten Jahre), es sei eine Unterfamilie (oft las man aber noch Familie....)
Nun lese ich ... bei Wiki ;) mit Quellenangaben, dass diese Unterfamilie in die Unterfamilie der Caesalpinioideae eingegliedert sei (seit 2017 schon).
(edit: fehlendes i bei Caesalpinioideae ergänzt)
Viele Grüße von abeja
Kraichgauer
Beiträge: 441
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Verwildernder Baum #2 -> Albizia julibrissin

Beitrag von Kraichgauer »

Alles Fabaceae, und zwar als Unterfamilien. Das macht insofern Sinn, als z. B. die Cercidoideae (mit Cercis) im System noch vor den Caesalpinioideae stehen. Man müsste also die alten Fabaceae in 7 oder 8 Familien zerlegen (das will keiner) und z. B. auch Cercis als eigene Familie, oder alle 7-8 Gruppen als eine Familie Fabaceae führen (so wird's mittlerweile gemacht).
Was früher "Caesalpinioideae" hieß, sind 3 oder 4 Unterfamilien, während die Mimosoideae immerhin als Block zusammengeblieben sind.

Lustig finde ich, dass die "Schiffchen-Blüten" sowohl ganz vorne im System (Cercidoideae) als auch ganz hinten (Fabaceae s. str. = Faboideae) auftreten, während die in der Mitte stehenden Mimosoideae diese abgeleiteten Püschel haben. Kein Wunder, dass man früher Cercis in die eigentlichen Fabaceae einsortiert hatte.

Wenn's jemand im Detail interessiert, hier ist eine gute Zusammenfassung des aktuellen, phylogenetisch sauber definierten Fabaceae-Systems:
Azani et al. (2017): A new subfamily classification of the Leguminosae based on a taxonomically comprehensive phylogeny: The Legume Phylogeny Working Group (LPWG). - Taxon 66(1): 44-77 [netterweise gibt es Taxon mittlerweile auch als open access].
Auf Tribus-Ebene ist dagegen noch einiges im Fluss, vor allem in den mittleren, tropischen Faboideae-Gruppen wie den Millettieae.

Und noch ein bisschen Eigenwerbung: unter https://www.worldplants.de/world-plants ... r-sequence bekommt man immer die [relativ] aktuelle phylogenetische Reihenfolge. Dort einfach mit CTRL-F nach Fabaceae suchen.

Gruß Michael
Kraichgauer
Beiträge: 441
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Verwildernder Baum #2

Beitrag von Kraichgauer »

abeja hat geschrieben: Do Aug 18, 2022 6:36 pm Nun lese ich ... bei Wiki ;) mit Quellenangaben, dass diese Unterfamilie in die Unterfamilie der Caesalpinoideae eingegliedert sei (seit 2017 schon).
Wenn die sich auf Azani et al. (2017) beziehen, dann hat aber ein Wikipedianer beim Lesen übel Tomaten auf den Augen gehabt... Gruß Michael
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 235
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Verwildernder Baum #2 -> Albizia julibrissin

Beitrag von abeja »

Ja, auf diesen Text bezieht sich das (den ich nicht gelesen habe).
Jetzt habe ich den Link dazu aufgerufen und nur die Zusammenfassung gelesen - und die könnte man dann schon so interpretieren, wie im Wiki-Artikel dargestellt:
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.12705/661.3
Here we propose a new community-endorsed classification of the family that reflects the phylogenetic structure that is consistently resolved and recognises six subfamilies in Leguminosae: a recircumscribed Caesalpinioideae DC., Cercidoideae Legume Phylogeny Working Group (stat. nov.), Detarioideae Burmeist., Dialioideae Legume Phylogeny Working Group (stat. nov.), Duparquetioideae Legume Phylogeny Working Group (stat. nov.), and Papilionoideae DC. The traditionally recognised subfamily Mimosoideae is a distinct clade nested within the recircumscribed Caesalpinioideae and is referred to informally as the mimosoid clade pending a forthcoming formal tribal and/or clade-based classification of the new Caesalpinioideae.
Ich halte mich da heraus! ;)
Viele Grüße von abeja
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 636
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Verwildernder Baum #2

Beitrag von Anagallis »

Kraichgauer hat geschrieben: Do Aug 18, 2022 9:22 pm Wenn die sich auf Azani et al. (2017) beziehen, dann hat aber ein Wikipedianer beim Lesen übel Tomaten auf den Augen gehabt...
Bezieht sich auf
The Legume Phylogeny Working Group (LPWG): A new subfamily classification of the Leguminosae based on a taxonomically comprehensive phylogeny. In: Taxon, Volume 66, Issue 1, 2017, S. 44–77. doi:10.12705/661.3
Dominik
Kraichgauer
Beiträge: 441
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Verwildernder Baum #2 -> Albizia julibrissin

Beitrag von Kraichgauer »

Ja, das ist Azani et al. 2017, wie ich gesagt habe. Aber stimmt, die Wikipedia meinte die Unterfamilie Caesalpinioideae und nicht die Familie Caesalpiniaceae. Insofern stimmt alles. Sorry für die verursachte Konfusion. Gruß Michael
Kraichgauer
Beiträge: 441
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Verwildernder Baum #2 -> Albizia julibrissin

Beitrag von Kraichgauer »

Nachtrag: gerade ist eine komplett neue Phylogenie der Caesalpinioideae erschienen (PhytoKeys Band 250, open access). Das ist die Gruppe, die früher als Caesalpiniaceae (p. maj. p.) + Mimosaceae bezeichnet wurde. Wenn sich es jemand antun will.

Gruß Michael
Antworten