Portulaca oleracea, Verbreitung

Gallen, Vögel, Insekten, Biologie usw.
Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 127
Registriert: Di Jun 28, 2022 2:28 pm

Re: Portulaca oleracea, Verbreitung

Beitrag von botanix »

Hallo,
wer blühenden Portulak sehen will, muss an einem sonnigen Vormittag danach schauen. So zwischen 10 und 12 Uhr. Danach findet man keine offenen Blüten mehr.
Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt
Spinnich
Beiträge: 15
Registriert: Mo Okt 24, 2022 1:24 pm

Re: Portulaca oleracea, Verbreitung

Beitrag von Spinnich »

Portulacea, vermutlich P. oleracea subsp. sativa hatte ich mal als interessante wilde Sukkulente an einem Grashang an einem Autobahnparkplatz gesammelt (vor vielen Jahren).

Die Pflanze war (wohl wegen des mageren Bodens) äußerlich von Widlformen nicht zu unterscheiden.
Die Pflanze habe ich blühend später als Gemüdeportulak bestimmt.
Mittlerweile ist das Gewächs überall im Garten und auch in Blumentöpfen zu finden, wo (in Blumentöpfen) ich es meist jäte.
Die Gemüse-/Salatpflanzen sind recht blühwillig und auf fruchtbarem Boden (Kompost) werden die riesig und wachsen rasant.
Seit wenigen Jahren wachsen in meinem Garten allerdings wieder Exemplare sowohl an kargen Stellen, als auch unmittelbar neben dem fetten Gemüseportulak die klein bleiben, eher rötliche Stiele haben und flach dem Boden anliegen.
Die Form ist eher selten blühwillig.
Ich frage mich. ob da eine der Wildformen plötzlich von alleine aufgetaucht ist, oder ob es eine Rückmutation der hexaploiden Gartenform sein kann.
Etwas in der Richtung hatte ich irgendwo mal gelesen.
Eben kann ich das aber nicht wiederfinden nur sonstige Infos zu diversen Arten/Unterarten und Sippen.
https://www.zobodat.at/pdf/NEIL_4_0235-0242.pdf
https://www.botanik-bochum.de/publ/OVBB ... tulaca.pdf

Jedenfalls ein spannendes Thema...

LG Spinnich
Antworten