An Rhein und Erft

Hier könnt Ihr Funde von Exkursionen und Urlauben zeigen.
Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 18, 2022 5:01 pm

Re: An Rhein und Erft

Beitrag von Lilgish »

Hallo Dominik,
danke fürs zeigen der interessanten Exkursionsbilder. In der Drover Heide war ich vor etwa 7-8 Jahren auch mal um dort nach Fadenenzian zu suchen. Damals war es noch nicht ganz so trocken wie in den letzten Jahren und die Art war an den Rändern der vielen Kleintümpel dort relativ schnell zu finden. Der Zwerglein den es dort auch geben sollte, habe ich aber nicht gesehen.

Grüsse
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 639
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: An Rhein und Erft

Beitrag von Anagallis »

Ein kleiner Nachschlag vom 1.9. auf den Kiesbänken südlich von Speyer, nördlich der Insel Flotzgrün:

Am Oberrhein werden gelegentlich Salvinia natans angeschwemmt. Stabile Bestände sind mir nicht bekannt.

IMG_2361.JPG
IMG_2361.JPG (319.9 KiB) 354 mal betrachtet

Diese Erigeron annuus fielen durch besonders große, violett überlaufene Blüten auf. Flora-De handelt sie als ssp. lilacinus ab, Worldplant synonymisiert sie zur Art und Buttlers Florenliste ignoriert sie. Was auch immer die richtige Rangstufe ist, hübsch sind sie trotzdem.

IMG_2364.JPG
IMG_2364.JPG (525.16 KiB) 354 mal betrachtet
IMG_2366.JPG
IMG_2366.JPG (246.29 KiB) 354 mal betrachtet

Eine interessante Rarität ist diese Minze:

IMG_2378.JPG
IMG_2378.JPG (285.44 KiB) 354 mal betrachtet

Die langen Blattstiele und der Geruch zeigen M.-aquatica-Gene an. Ebenso am Geruch (Gestank) ist ein Anteil M. longifolia zu erkennen. Den Hybriden der beiden Arten nennt man M. x dumetorum, aber der sieht eigentlich anders aus. Außerdem enthält der Geruch noch eine weitere Komponente, so daß ich ziemlich sicher bin, daß hier mindestens drei Arten beteiligt sind.

Eine Zierde für's Auge sind diese Tomaten auf dem Kies in allen Reifegraden:

IMG_2384.JPG
IMG_2384.JPG (442.03 KiB) 354 mal betrachtet
Dominik
Marlies
Beiträge: 77
Registriert: Sa Jul 02, 2022 11:32 pm

Re: An Rhein und Erft

Beitrag von Marlies »

Anagallis hat geschrieben: Mo Sep 05, 2022 12:27 pm Am Oberrhein werden gelegentlich Salvinia natans angeschwemmt. Stabile Bestände sind mir nicht bekannt.
Das kommt vielleicht noch. Bei mir RL BB 1993 Kat. 1 (vom Aussterben bedroht) abgestiegen nach RL BB 2006 Kat. 3 (gefährdet). Jetzt in der mittleren Oderaue ein alltäglicher Anblick.
Marlies
Kraichgauer
Beiträge: 442
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: An Rhein und Erft

Beitrag von Kraichgauer »

Anagallis hat geschrieben: Mo Sep 05, 2022 12:27 pm Am Oberrhein werden gelegentlich Salvinia natans angeschwemmt. Stabile Bestände sind mir nicht bekannt.
Das hat sich seit 2018 geändert, da gab es die erste Massenvermehrung zwischen Karlsruhe und Mainz: https://www.pollichia.de/index.php/down ... urier-35-1.
Gerade 2018 und 2019 gab es riesige Bestände auf Pfälzer Seite rund um Speyer. Ich denke schon, dass sich die Art auch anderswo erholt.

Gruß Michael
Antworten