Atriplex patula?

Bestimmungsanfragen für europäische Wildpflanzen.
Forumsregeln
Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land, Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben.

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer sind Bestimmungserfolg und Artansprache hier im Forum.
Antworten
Jochen
Beiträge: 154
Registriert: Mo Jul 11, 2022 3:07 pm

Atriplex patula?

Beitrag von Jochen »

Liebe Pflanzenfreunde!

Diese Pflanze habe ich als Spreizende Melde (Atriplex patula) bestimmt. Aber ihre Erscheinungsform ist so eigenartig, daß ich unsicher bin.

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Dateianhänge
(1).JPG
(1).JPG (126.61 KiB) 322 mal betrachtet
(2).JPG
(2).JPG (131.47 KiB) 322 mal betrachtet
Kraichgauer
Beiträge: 443
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Atriplex patula?

Beitrag von Kraichgauer »

Mit diesen Bildern kann man leider nichts anfangen. Bitte die Vorblätter in Seitenansicht im Makro photographieren (vorher ein paar davon entfernen, damit man eines ganz sieht), und die eigentlichen Blätter der Pflanze braucht man auch noch. Die Wuchsform ist an solchen gestörten Stellen wenig aussagekräftig. Du kannst aber dich auch selber durch den Rothmaler-Schlüssel hangeln, auch dafür braucht man die Vorblätter.

Gruß Michael
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 640
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Atriplex patula?

Beitrag von Anagallis »

Der Rothmalerschlüssel ist leider für Normalsterbliche untauglich. Man scheitert schon gleich an 1/1*, weil dafür vollreife Pflanzen benötigt werden. Flora-De ist zwar leichter zu bedienen, aber bei mir kommt da dennoch selten eine brauchbare Bestimmung raus.

So über den Daumen gepeilt würde ich A. patula aber ausschließen. Ich sehe da zu wenig Vorblätter mit Spießecken, und die scheinen auch zu wenig verwachsen zu sein.
Dominik
Jochen
Beiträge: 154
Registriert: Mo Jul 11, 2022 3:07 pm

Re: Atriplex patula?

Beitrag von Jochen »

Herzlichen Dank für eure Antworten. Welche Alternativen kann es geben?

Jochen
Kraichgauer
Beiträge: 443
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Atriplex patula?

Beitrag von Kraichgauer »

Das sehen wir mangels geeignetem Bildmaterial eben nicht. Gruß Michael
Jochen
Beiträge: 154
Registriert: Mo Jul 11, 2022 3:07 pm

Re: Atriplex patula?

Beitrag von Jochen »

Liebe Pflanzenfreunde!

Ich habe jetzt 2 Photos nachgeliefert. Das auffälligste an dieser Melde, die flach ausgebreitet auf dem Boden wuchs, ist ihr eng-knäueliger Wuchs. Ihre Blätter und anderen Teile sind so eng über- und untereinander miteinander verkeilt, daß es schwierig ist, einzelne zu identifizieren. Ich hoffe, daß es mir trotzdem geglückt ist.

(1) Die Stängelblätter sehen alle gleich aus. Selbst kurz über der Wurzel haben sie keine andere Gestalt.

(2) Ich hoffe, daß ich mit den kleinen dreieckigen Blättern Vorblätter getroffen habe. Auffallend ist, daß sie an der Basis re. und li. je einen kleinen Auswuchs haben.

Nun hoffe ich nur noch, daß es mit diesen Bildern eher möglich ist eine Aussage über die Art zu treffen.

Mit Dank im Voraus
Jochen
Dateianhänge
Stängelblatt.jpg
Stängelblatt.jpg (41.06 KiB) 239 mal betrachtet
Vorblätter.jpg
Vorblätter.jpg (65.36 KiB) 239 mal betrachtet
Vorblatt.jpg
Vorblatt.jpg (26.55 KiB) 235 mal betrachtet
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 640
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Atriplex patula?

Beitrag von Anagallis »

Es fehlen halt immer noch die unteren (ersatzweise mittleren) Stengelblätter, ohne die eine sichere Bestimmung oft nicht möglich ist. Die Vorblätter passen von der Form zu A. patula, aber warum glänzen die so und sind überhaupt nicht schülfrig? Ist die Pflanze gewaschen worden? Jedenfalls wird hier wohl niemand die Möglichkeit eines Hybriden ausschließen. Solche sind in der Gattung nicht selten.
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 640
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Atriplex patula?

Beitrag von Anagallis »

Gibt's dazu Koordinaten? Für eine richtige Bestimmung muß man da mal hingehen, einen Beleg sammeln und die ganze Pflanze betrachten - nötigenfalls aus den Samen die nächste Generation kultivieren. Irgendeinen Grund muß es auch für den eigenartig gedrungenen Wuchs und die liegenden Triebe geben. Das ist in der Gattung nicht gerade der Standard.
Dominik
Jochen
Beiträge: 154
Registriert: Mo Jul 11, 2022 3:07 pm

Re: Atriplex patula?

Beitrag von Jochen »

Ich habe eine Pflanze entnommen und in eine Schale mit Wasser gelegt. Daher kommt das Glänzen. Aber vorher hatte es auch geregnet.
Das längliche Stängelblatt ist vom Stängel ganz unten. Darunter waren keine mehr. Die geknäuelten Teile beginnen direkt über den Wurzeln.

Liebe Grüße
Jochen
Antworten