Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Zeigt hier eure Pflanzenbilder, zu denen keine Bestimmung mehr benötigt wird
Antworten
Kraichgauer
Beiträge: 442
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Beitrag von Kraichgauer »

Diese markante Form mit stärker gelappten Blättern tritt selten zwischen normalen S. nigrum auf, ich habe sie bisher nur wenige Male gesehen. Vor 2 Wochen in Ladenburg (BW) auf einem Erdhaufen im Neubaugebiet, zusammen mit massenhaft anderen Solanums. Hatte leider keine Kamera dabei, daher nur Handyphotos.

Die interessante Frage ist dabei, ob die photographierten Exemplare eigentlich S. decipiens zuzuordnen wären - scheint gut möglich. Dann würden sie eigentlich einen neuen Namen benötigen, wenn man S. decipiens als eigene Art anerkennt... Diese Schublade lasse ich mal aber absichtlich zu.

Gruß Michael
Dateianhänge
Solanum nigrum var atriplicifolium Ladenburg Neubaugebiet I1.jpg
Solanum nigrum var atriplicifolium Ladenburg Neubaugebiet I1.jpg (469.18 KiB) 422 mal betrachtet
Solanum nigrum var atriplicifolium Ladenburg Neubaugebiet I2.jpg
Solanum nigrum var atriplicifolium Ladenburg Neubaugebiet I2.jpg (402.12 KiB) 422 mal betrachtet
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 638
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Beitrag von Anagallis »

Ich habe eher den Eindruck, das hängt von Standort und Jahreszeit ab. Bei uns gibt es sowieso fast nur decipiens, und die vermute ich auch hier. Das Unterscheidungsmerkmal ist die Behaarung mit den winzigen Drüsenköpfchen, die man nur mit einer starken Lupe sehen kann.
Dominik
Kraichgauer
Beiträge: 442
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Beitrag von Kraichgauer »

Also daneben standen Hunderte von ganz normalen decipiens. Gruß Michael
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 638
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Beitrag von Anagallis »

Ich habe diese Blätter dieses Jahr auch oft gesehen und mittlerweile unter decipiens einsortiert. Hegi beschreibt die genannte Varietät mit "Laubblätter ausgeschweift gezähnt". Nach heutigem (Rothmaler'schen) Verständnis würde ich die Blätter nicht als "geschweift" bezeichnen sondern als gebuchtet. Bei der Frage, ob diese Pflanzen zu nigrum oder decipiens gehören, hilft das leider nicht, da Hegi wohl noch das gesamte nigrum agg. als eine variable Art auffaßte.
Dominik
Kraichgauer
Beiträge: 442
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Beitrag von Kraichgauer »

Das ist wie gesagt ein ganz übles taxonomisches Minenfeld, das man besser geschlossen lässt.
Allein die Frage, ob der Name "atriplicifolium" wirklich zutrifft und wer ihn gültig beschrieben hat (es gibt ein halbes Dutzend Kombinationen und mehrere Autoren), ist sehr unerfreulich. Aber auf jeden Fall gehört der Name "atriplicifolium" formal zu S. nigrum. Wenn man decipiens (schultesii) als eigene Art betrachtet, müsste man rein formal eine neue Varietät dazu beschreiben.

Gruß Michael
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 638
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Beitrag von Anagallis »

Ist das so einfach? Auf Worldplants gibt es ein Solanum nigrum var. atriplicifolium (Desp. ex Dunal) Dunal als Synonym von S. americanum und einige Solanum nigrum var. atriplicifolium mit wechselnden Autorenangaben als Synonym von S. nigrum.
Dominik
Kraichgauer
Beiträge: 442
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Beitrag von Kraichgauer »

Sagte ich doch, es gibt ein halbes Dutzend Synonyme mit ungeklärter Zuordnung. Gruß Michael
phytojule
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jul 25, 2022 11:07 am

Re: Solanum nigrum/decipiens var. atriplicifolium

Beitrag von phytojule »

Hallo,

wollte berichten dass hier in Heppenheim Exemplare stehen deren obere Blätter auch so aussehen, die unteren sind dann aber quasi ganzrandig, wie es ja normal ist.

Liebe Grüße,
Jule
Antworten