Ramalina fraxinea

Pilz- und Flechtenfragen aller Art.
Forumsregeln
Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land, Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben.
Antworten
JohannesM
Beiträge: 2
Registriert: Mi Aug 03, 2022 4:30 pm

Ramalina fraxinea

Beitrag von JohannesM »

Feldsteinmauer (saueres Gestein), Holland, Papa Westray, Orkney, Schottland, Großbritannien, 29.05.2022
Kann das Ramalina fraxinea sein?
_JOH4402.jpg
_JOH4402.jpg (207.59 KiB) 105 mal betrachtet
_JOH4406.jpg
_JOH4406.jpg (187.09 KiB) 105 mal betrachtet
Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 9
Registriert: Di Jul 05, 2022 12:12 pm
Wohnort: Oldenburger Land, Nordwest-Niedersachsen

Re: Ramalina fraxinea

Beitrag von bryotom »

Hallo Johannes, sicher nicht R. fraxinea. Aber Ramalina sp. Aus der Entfernung schwer zu sagen welche. Außer R. siliquosa kommen in Schottland weitere in Frage. Hier müsste man mehr Details haben und evtl. auch makrochemische Tests machen.
Beste Grüße
Thomas

"Kryptogamen, das sind Pflanzen ohne Samen,
und diese samenlosen Dinger wickeln Weise um den Finger"
JohannesM
Beiträge: 2
Registriert: Mi Aug 03, 2022 4:30 pm

Re: Ramalina fraxinea

Beitrag von JohannesM »

Vielen Dank für die Näherung. Noch genauere Bilder habe ich leider nicht, aber die Gattung ist immerhin richtig gewesen.
Viele Grüße, Johannes
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 90
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Ramalina fraxinea

Beitrag von abeja »

Hallo Johannes,
trotzdem eine interessante Anfrage ... mir (weil nicht in der Gegend unterwegs) war es gar nicht bewusst, dass es solche auffälligen Ramalina o.ä. auf Felsen bzw. Mauern in Küstennähe gibt. Sucht man "ramalina on stone wall" kommen sofort diese brit. Küstengegenden mit diesen Mauern etc. und meistens werden die Flechten als Ramalina (cf.) siliquosa bezeichnet.

Sucht man den Namen in Verbindung mit "UK lichen", kommt diese Seite (ich hoffe ja immer, die Verwechslungsarten genannt zu bekommen ;) )
https://britishlichensociety.org.uk/res ... -siliquosa (very common!)
Als sehr ähnliche Arten werden Ramalina cuspidata (mit schwarzen Ostiolen im Gegens. zu R.s.) und Roccella fuciformis (erscheint mir flacher, bandförmiger, hat Sorale) genannt.

Dann können die Wuchsformen wohl noch recht unterschiedlich ausfallen und es gibt mehrere Chemotypen ...
https://www.irishlichens.ie/pages-lichen/l-05.html (R.s.)
https://www.irishlichens.ie/pages-lichen/l-110.html (R.c.)

http://www.lichensmaritimes.org/index.p ... 49&lang=en (R.s. mit den ganzen Chemotypen, deshalb vielleicht ein Arten-Komplex)
http://www.lichensmaritimes.org/index.p ... 53&lang=en (Rocella f. wird hier als wärmeliebend, frostgefährdet bezeichnet).
Viele Grüße von abeja
Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 9
Registriert: Di Jul 05, 2022 12:12 pm
Wohnort: Oldenburger Land, Nordwest-Niedersachsen

Re: Ramalina fraxinea

Beitrag von bryotom »

Hallo nochmal,
das ist wahrscheinlich schon Ramalina siliquosa (aber auf den Orkneys und anhand der Bilder eben nicht sicher zu sagen!).
Abeja hat ja schon einiges dazu recherchiert.
Roccella fuciformis würde ich hier aber ausschließen, die ist deutlich bandförmiger. Außerdem sieht man auf einem Bild die typischen Ramalina-Apothecien.
R. siliquosa und R. cuspidata bilden quasi ein Aggregat.
Über die Zeit wurden etliche Sippen unterschieden (nach Wuchsform und Chemotyp). Neuere Studien (z.B. LaGreca, S. et al. 2020, The Lichenologist, 52(3), 197-211) kommen aber zu dem Schluss, dass es in Europa nur die beiden genannten Arten gibt, die noch nicht mal nah miteinander verwandt sein sollen (also keine "Schwesterarten" bilden).
Dennoch ähneln sie sich in der (jeweils aber sehr) variablen Wuchsform und im Standort auf küstennahem Silikatfels.
Einziges durchgängiges morphologisches Unterscheidungsmerkmal scheinen die schwarzen Ostiolen ("Löcher" im Thallus) bei R. cuspidata zu sein (sofern vorhanden), die bei R. siliquosa fehlen.
Die Art der Ausbildung von Ostiolen kann ich bei den Bildern nicht erkennen.
Beide Arten gliedern sich in zahlreiche Chemosippen, denen aber (derzeit) kein besonderer taxonomischer Rang (mehr) eingeräumt wird (gibt es bei vielen Flechtenarten, z.B. auch bei Cladonia species). Der Gehalt an Inhaltstoffen kann in einigen Flechten schwanken und es ist nicht immer auszuschließen, dass hier diverse Standortfaktoren eine Rolle spielen.
In der Zonierung auf Silikatfels an der Küste soll R. cuspidata häufig tiefer (d.h. näher zur See) stehen als R. siliquosa. Das ist aber noch weiter zu untersuchen (früher wurde meist alles als R. siliquosa bezeichnet) und bei einem Standort wie an der schottischen Küste kann das auch weniger scharf unterschieden sein.
Beste Grüße
Thomas

"Kryptogamen, das sind Pflanzen ohne Samen,
und diese samenlosen Dinger wickeln Weise um den Finger"
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 90
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Ramalina fraxinea

Beitrag von abeja »

Hallo Thomas,
danke für die ausführliche zusätzliche Information.
Viele Grüße von abeja
Antworten