Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Hier könnt Ihr Funde von Exkursionen und Urlauben zeigen.
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2280
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Die letzten Funde des Tages: Bei Jenalöbitz wurde früher ein Toxicodendron angebaut. In der floristischen Mitteilung steht Rhus toxicodendron, wobei unklar bleibt, ob Toxicodendron radicans oder T. pubescens gemeint ist. Die Pflanzen waren zu jung für die Bestimmung (ohne Schlüssel):https://www.openstreetmap.org/?mlat=50. ... 2023892403


IMG_7394.JPG
IMG_7394.JPG (341.1 KiB) 681 mal betrachtet

In einem Grünstreifen vor einem Wohnsilo in Jena wächst seit Jahren Salvia austriaca.
https://www.openstreetmap.org/?mlat=50. ... n=11.59106

IMG_7396.JPG
IMG_7396.JPG (291.7 KiB) 681 mal betrachtet

Sorry für schrägen Farben. Während der Exkursion habe ich konsequent vergessen, den Weißabgleich der Kamera den ständig wechselnden Lichtverhältnissen anzupassen.
Dominik
Kraichgauer
Beiträge: 1477
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Kraichgauer »

Anagallis hat geschrieben: Sa Jun 01, 2024 12:39 am Die letzten Funde des Tages: Bei Jenalöbitz wurde früher ein Toxicodendron angebaut. In der floristischen Mitteilung steht Rhus toxicodendron, wobei unklar bleibt, ob Toxicodendron radicans oder T. pubescens gemeint ist. Die Pflanzen waren zu jung für die Bestimmung (ohne Schlüssel):https://www.openstreetmap.org/?mlat=50. ... 2023892403
Das ist "normaler" Toxicodendron radicans. T. pubescens hat ganz andere Blätter, die an Quercus pubescens erinnern. Gruß Michael
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2280
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

27.5.2024

Am nächsten Tag ging es rüber nach Sachsen-Anhalt in die Mitteldeutschen Trockengebiete. Davon wurde letztes Jahr ausführlich berichtet. An dieser Stelle folgen darum nur die "Lücken" von 2023.

--

Die Suche nach Trifolium retusum verlief zunächst am bekannten Punkt in Lettin, an einer flachen Porphyrkuppe im Ort bei der Pfarrgasse, ergebnislos. Später am Tag gab es jedoch im NSG Porphyrlandschaft bei Gimritz diese erfreuliche Überraschung mitten auf dem Weg durch's Gebiet:


Trifolium retusum

IMG_7432.JPG
IMG_7432.JPG (524.61 KiB) 568 mal betrachtet

Biscutella laevigata subsp. gracilis, dieses Jahr schon deutlicher fruchtend.

IMG_7424.JPG
IMG_7424.JPG (388.55 KiB) 568 mal betrachtet

Das Leinfeld auf dem Weg zum NSG Nelbener Grund und Georgsburg ist dieses Jahr ein Meer aus Klatsch-Mohn:

IMG_20240527_161321.jpg
IMG_20240527_161321.jpg (454.05 KiB) 567 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2280
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Bei Wormsleben an der Sisymbrium-orientale-Stelle war dieses Jahr alles von schafen abgeweidet. Stattdessen gab es am Straßenrand andere Neuankömmlinge zu entdecken:


Alyssum murale, eine verwilderte Zierpflanze:

IMG_7438.JPG
IMG_7438.JPG (338.04 KiB) 568 mal betrachtet
IMG_7439.JPG
IMG_7439.JPG (258.77 KiB) 568 mal betrachtet

Amorpha fruticosa:

IMG_20240527_180901.jpg
IMG_20240527_180901.jpg (615.68 KiB) 568 mal betrachtet
IMG_7444.JPG
IMG_7444.JPG (264.8 KiB) 568 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2280
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Okay, ganz ohne die Spezialitäten vom Salzigen See geht's dann doch nicht (Wachhügel bei Aseleben):


Roemeria sicula = Papaver hybridum

IMG_7449.JPG
IMG_7449.JPG (283.4 KiB) 566 mal betrachtet

Ein winziger Hormohn, Glaucium corniculatum

IMG_7451.JPG
IMG_7451.JPG (267.99 KiB) 566 mal betrachtet

Lappula squarrosa wächst dieses Jahr beonders üppig:

IMG_7459.JPG
IMG_7459.JPG (450.31 KiB) 566 mal betrachtet

Sedum hispanicum sieht man zunehmend häufig an vielerlei Stellen:

IMG_7465.JPG
IMG_7465.JPG (421.32 KiB) 566 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2280
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

28.5.2024

Sehr gerne hätte ich hier vom Besuch am FND "Steppenrasen" und in den Harslebener Bergen - einem phantastischen Gebiet - berichtet. Beides liegt in der Nähe von Halberstadt am Nord-Harz. Das Objektiv war allerdings von innen beschlagen. Man sieht es schon an den obigen Bildern. Die Fotos vom 28. sind komplett Ausschuß.

Harslebener Berge: Von hier nach SO und NW. Tolles Gebiet, unter anderem mit Stipa tirsa + capillaris + pulcherrima + pennata, Nonea pulla, Rapistrum perenne, Filago minima.
https://www.openstreetmap.org/?mlat=51. ... 19/11.0715

FND Steppenrasen: Hunderte Iris aphylla direkt am Weg bei
https://www.openstreetmap.org/?mlat=51. ... 1/11.03295
(Blüht ca. Anfang Mai, neulich schon verblüht und sowieso äußerst blühfaul)
Dominik
Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 539
Registriert: Di Jun 28, 2022 2:28 pm

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von botanix »

Hallo Dominik,
hast Erinnerungen an eine fantastische GEFD-Exkursion und ein paar weitere schöne Tage im Gebiet geweckt. Ein absolut empfehlenswertes Exkusionsgebiet.
Schade das sich Dunst auf die Linsen gesetzt hat, ist hoffentlich wieder verschwunden.
Danke fürs zeigen 🤩
Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2280
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Na ja, ein paar Eindrücke von den Harslebener Bergen gehen noch mit erträglicher Bildqualität:


Rapistrum perenne einige große Büsche am Fuß des Hangs:

IMG_7483.JPG
IMG_7483.JPG (629.48 KiB) 436 mal betrachtet
IMG_7484.JPG
IMG_7484.JPG (405.54 KiB) 436 mal betrachtet

Stipa tirsa:

IMG_7501.JPG
IMG_7501.JPG (368.71 KiB) 436 mal betrachtet

Sedum rupestre:

IMG_7503.JPG
IMG_7503.JPG (389.38 KiB) 436 mal betrachtet

Spergula mosrisonii

IMG_7508.JPG
IMG_7508.JPG (488.91 KiB) 436 mal betrachtet

Nonea pulla

IMG_7511.JPG
IMG_7511.JPG (314.45 KiB) 436 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2280
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

29.5.2024

Der Rückreisetag war zahlreichen Stellen mit diversen Segetal- und Adventivpflanzen rund um Erfurt gewidmet. Leider war der Tag fast komplett ergebnislos, bis auf zwei große Kolonien mit Erysimum repandum an brachliegenden Rändern zweier Äcker.


Samolus valerandi, Kachstedter Ried:

IMG_7524.JPG
IMG_7524.JPG (286.16 KiB) 436 mal betrachtet

Melampyrum arvense von irgendwo:

IMG_7525.JPG
IMG_7525.JPG (394.88 KiB) 436 mal betrachtet

Erysimum repandum ist ein einjähriges Ackerwildkraut und bildet fuß- bis medizinballgroße Kugeln, wenn es Platz hat. (Acker bei Döllstädt):

IMG_7529.JPG
IMG_7529.JPG (510.98 KiB) 436 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2280
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

28. Juni 2024

Letztes Wochenende war ich nochmal in Thüringen, um ein paar spätere Gewächse nachzuholen. Erster Stop im Zielgebiet: Der Goetheplatz in Weimar. Man ist erst halb aus dem Wagen gestiegen, da steht man schon mitten in Polycnemum verrucosum, der mittlerweile in der halben Innenstadt die Kopfsteinpflasterritzen besiedelt:

IMG_7963.JPG
IMG_7963.JPG (194.84 KiB) 199 mal betrachtet
Dominik
Antworten