Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Hier könnt Ihr Funde von Exkursionen und Urlauben zeigen.
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2292
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Danach stand erneut das NSG Windknollen bei Jena auf der Liste. Von Westen her läuft man ein paar hundert Meter bis zum Napoleonstein. Auf dem Weg gibt es ein paar weniger rare, aber hübsche Pflanzen zu sehen:


Stachys germanica wächst auf dem ehemaligen Militärgelende sehr zerstreut, ist aber leicht von weitem zu orten.
IMG_7969.JPG
IMG_7969.JPG (260.99 KiB) 286 mal betrachtet

Eryngium campestre in schönster Blüte:
IMG_7971.JPG
IMG_7971.JPG (337.22 KiB) 286 mal betrachtet


Natürlich ging es aber dort um Rhinanthus rumelicus, den Drüsigen Klappertopf. Die aus der Türkei eingeschleppte Art wurde bereits im neunzehnten Jahrhundert für den Napoleonstein erwähnt. Man findet über tausend Pflanzen auf einer Waldlichtung östlich des Hügels mit dem Napoleonstein. Die Auflösung es Forenfotos reicht leider nicht aus, um die Drüsenhaare an Kelch und Stengel zu erkennen.

IMG_7972.JPG
IMG_7972.JPG (233.02 KiB) 286 mal betrachtet
IMG_7980.JPG
IMG_7980.JPG (183.96 KiB) 286 mal betrachtet
IMG_7990.JPG
IMG_7990.JPG (355.01 KiB) 286 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2292
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Am Westrand des Gebiets, am Fuß des Windknollen, liegen einige Tümpel in einer Wiese. Dort finden sich vielerlei spannende Wasserpflanzen, zum Beispiel Potamogeton gramineus:

IMG_7992.JPG
IMG_7992.JPG (201.2 KiB) 286 mal betrachtet

Vor allem aber Baldellia ranunculoides, die nach Ausbaggern des Tümpels verschollen geglaubt war. Der Bestand hat jedoch überlebt und sich auch auf einen zweiten Tümpel ausgebreitet. Insgesamt ergab eine rasche Zählung zwölf Pflanzen. Für offene Blüten stimmte wohl die Tageszeit nicht.

IMG_7994.JPG
IMG_7994.JPG (395.94 KiB) 286 mal betrachtet
IMG_7996.JPG
IMG_7996.JPG (223.55 KiB) 286 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2292
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Anschließend ging es weiter zu den Spatenbergen bei Hemleben, die immer einen Besuch wert sind, auch wenn bei der Anfahrt das Auto halb in die Brüche geht. Irgendwie bin ich froh, daß ich keine Artemisia campestris bin. Nicht nur, daß darauf mindestens füf Arten Summerwurze schmarotzen, auch Cuscuta epithymum läßt sie nicht in Ruhe. (Die Cuscuta habe ich dieses Jahr in zahlreichen Gebieten in großer Menge gesehen, sicher insgesamt zweihundert Quadratmeter - scheint ein gutes Jahr zu sein).

IMG_7999.JPG
IMG_7999.JPG (382.97 KiB) 286 mal betrachtet

Orobanche bohemica zu finden ist ein Geduldsspiel. Die alten Fundpunkte funktionieren nie. Um diese paar Stengel am Ende der Blütezeit ablichten zu können, waren drei Besuche und ein langer Atem nötig:

IMG_8005.JPG
IMG_8005.JPG (294.75 KiB) 286 mal betrachtet
IMG_8008.JPG
IMG_8008.JPG (193.55 KiB) 286 mal betrachtet

Auf den flachen Hügelchen gibt es außerdem Allium lusitanicum zu sehen ...

IMG_8013.JPG
IMG_8013.JPG (270.64 KiB) 286 mal betrachtet
IMG_8018.JPG
IMG_8018.JPG (153.68 KiB) 286 mal betrachtet

... und außerdem viel Stipa capillata, leicht von den anderen Federgräsern zu unterscheiden durch die unbehaarte Granne.

IMG_8009.JPG
IMG_8009.JPG (247.99 KiB) 286 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2292
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Die letzte Stelle des Tages war ein Sumpf bei Nordhausen, am Südrand des Harzes. Der Auftrag, nach der dortigen Pinguicula zu fahnden, gleicht einem Attentat. Am Südrand des Sumpfes klimmt ein verbuschter und licht bewaldeter Kalkschotterhang sehr steil in die Höhe. Der Boden ist sehr locker, und umgestürzte Bäume haben versteckte Löcher hinterlassen, und in einem von diesen steckte ich dann auch bis zur Hüfte mit einem Bein drin. Immerhing gab es dann einige Buchenspargel zu sehen, Monotropa hypophegea:

IMG_8022.JPG
IMG_8022.JPG (190.01 KiB) 285 mal betrachtet

Zu diesem Zeitpunkt hätte ich umkehren sollen. Die Pinguicula muß vor Jahren dort einigermaßen zahlreich gewesen sein, aber der Hang ist abgerutscht und hat den Bestand nahezu ausgelöscht. "Rutschen" ist das Stichwort: die nächsten dreißig Meter zurückzulegen, hat laut Zeitstempel der Fotos acht Minuten gedauert. An einem feuchten Felsen wuchsen dann etwa fünfzehn Pinguicula vulgaris var. gypsophila, die meisten steril und drei fruchtend:

IMG_8027.JPG
IMG_8027.JPG (445.12 KiB) 285 mal betrachtet
IMG_8029.JPG
IMG_8029.JPG (392.11 KiB) 285 mal betrachtet

Nochmal krieche ich dort jedenfalls nicht hin. Die Fotos in der Flora Germanica dürften übrigens exakt dieselben Pflanzen zeigen. Mehr gibt es dort ohne Kletterausrüstung mit Sicherung nicht zu finden.
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2292
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

29. Juni 2024

An verschiedenen Stellen am Kyffhäuser (Ochsenburg, Barbarossahöhle, Prinzenhöhle) gab es am nächsten Vormittag einiges zu finden.


Epipactis atropurpurea

IMG_8039.JPG
IMG_8039.JPG (264.2 KiB) 279 mal betrachtet

Athericum liliago


IMG_8042.JPG
IMG_8042.JPG (169.47 KiB) 279 mal betrachtet

Ajuga chamaepitys

IMG_8044.JPG
IMG_8044.JPG (292.95 KiB) 279 mal betrachtet

Hypericum elegans ist kleiner als die häufige H. perfoliatum/desentangsii, weniger verzweigt, hat hellere Blüten mit breiteren Kronblättern und Stieldrüsen am Kelch:

IMG_8046.JPG
IMG_8046.JPG (259.63 KiB) 279 mal betrachtet
IMG_8050.JPG
IMG_8050.JPG (157.86 KiB) 279 mal betrachtet
IMG_8051.JPG
IMG_8051.JPG (177.79 KiB) 279 mal betrachtet

Veronica spicata

IMG_8057.JPG
IMG_8057.JPG (290.4 KiB) 279 mal betrachtet

Bryonia alba in 2 m Höhe in einer Bocksdornhecke.

IMG_8059.JPG
IMG_8059.JPG (227.47 KiB) 279 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2292
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Auf dem Rückweg nach Süden gab es noch eine Stippvisite beim Esperstedter Ried. Die Oenanthe, die letztes Jahr nur vegetativ beobachtet werden konnte, blüht jetzt.


Oenanthe aquatica

IMG_8065.JPG
IMG_8065.JPG (374.24 KiB) 279 mal betrachtet

Dort an der Wegböschung steht der Knoblauch vor der Blüte, Allium sativum:

IMG_8067.JPG
IMG_8067.JPG (232.76 KiB) 279 mal betrachtet

In den Salzwiesen, überbelichttete Althaea officinalis:

IMG_8069.JPG
IMG_8069.JPG (303.83 KiB) 279 mal betrachtet
IMG_8071.JPG
IMG_8071.JPG (196.34 KiB) 279 mal betrachtet
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2292
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Die restlichen Stops brachten keine zeigenswerten Funde mehr, so daß es gegen 15 Uhr nach Hause ging.
Dominik
Maltus
Beiträge: 336
Registriert: So Jul 03, 2022 4:24 pm

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Maltus »

Hallo Dominik,
großartige Ausbeute - gratuliere! Auf dem Windknollen war ich auch hin und wieder. Leider war offenbar nie die richtige Zeit für Rhinanthus. Dafür kann ich mich an Cerinthe minor erinnern, am Rand einer abschüssigen Wiese bei Cospeda.
Freundliche Grüße
Georg
Arthur
Beiträge: 217
Registriert: Sa Jul 02, 2022 10:55 pm

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Arthur »

Hallo Dominik,

ich bin bis jetzt davon ausgegangen, dass Stipa erio... mit der ssp. austriaca in Deutschland nur bei Beuron und mit der ssp. lutetiana am Isteiner Klotz vorkommt. Ich finde nichts zu Vorkommen in Thüringen. Kannst du mich bitte aufklären.

Viele Grüße
Arthur

[Moderation: Taxon abgekürzt zur Vermeidung falscher Suchtreffer]
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2292
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Exkursion Thüringen, Mitteldeutsche Trockengebiete, Nord-Harz, Mai 2024

Beitrag von Anagallis »

Arthur hat geschrieben: Sa Jul 06, 2024 7:43 am ich bin bis jetzt davon ausgegangen, dass Stipa erio...
Sorry, da sollte natürlich Stipa capillata stehen. Man sollte bei Tippen gelegentlich auch das Hirn einschalten.
Dominik
Antworten