Seite 1 von 1

Verdacht auf Erysiphe corylacearum (Asiatischer Hasel-Mehltau, Neomycet)

Verfasst: Mi Jul 10, 2024 12:29 am
von abeja
Hallo allerseits,
letzte Woche ist mir hier am Ortsrand (Privatgarten, Grundstücksgrenze zu Wanderweg, ca. 470 m, Hochrhein, Schweiz ist nahe) ein auffälliger Mehltau auf Hasel "ins Auge gesprungen".
Die weißen Flecken waren nämlich auf beiden Seiten, rundliche Flecken, zum Teil zusammenfließend. Die Blätter sahen allg. ziemlich kränklich aus. Auf Früchte habe ich nicht geachtet, offensichtlich waren keine.

Mein Suchen ergab, dass es sich dabei höchstwahrscheinlich um einen Neomyceten handelt, den Asiatischen Hasel-Mehltau, Erysiphe corylacearum: typischerweise beidseitiger Befall, unser einheim. Mehltau nur unterseits. Auch die Früchte werden befallen, sodass es in Ländern, wo Haselnüsse angebaut werden, zu Ernteausfällen kommt.

Seit 2019 in der Schweiz nachgewiesen, seit 2021/2022 auch in Deutschland in Ausbreitung, von Süden her.
(Die Haselsträucher an Waldwegen sehen bisher alle tipptopp aus hier.)

https://www.waldwissen.net/de/waldwirts ... selmehltau
https://opendata.uni-halle.de/bitstream ... 9_6171.pdf
Schlechtendalia 39, 2022 Epidemic spread of Erysiphe corylacearum in Europe – first records from Germany
Ludwig BEENKEN, Julia KRUSE, Anke SCHMIDT & Uwe BRAUN
cf Erysiphe corylacearum-a_07-2024.jpg
cf Erysiphe corylacearum-a_07-2024.jpg (392.61 KiB) 640 mal betrachtet
cf Erysiphe corylacearum-b_07-2024.jpg
cf Erysiphe corylacearum-b_07-2024.jpg (306.36 KiB) 640 mal betrachtet
cf Erysiphe corylacearum-c_07-2024.jpg
cf Erysiphe corylacearum-c_07-2024.jpg (448.88 KiB) 640 mal betrachtet

Re: Verdacht auf Erysiphe corylacearum (Asiatischer Hasel-Mehltau, Neomycet)

Verfasst: Sa Jul 13, 2024 6:30 pm
von bryotom
Hallo abeja,
hoch interessant. Ich hatte bislang von diesem Neomyceten noch nichts gehört (geschweige denn gesehen).
Könnte ein Klimagewinner sein. Es bleibt darauf zu achten, auch um festzustellen mit welchem Tempo, die Art sich weiter (nach Norden und Osten) ausbreitet. Beim einigen Flechten ging das rasend schnell.

Re: Verdacht auf Erysiphe corylacearum (Asiatischer Hasel-Mehltau, Neomycet)

Verfasst: So Jul 14, 2024 12:00 am
von Svampskogen
Hmm also im Raum Zürich hat sich der Haselmehltau rasend schnell ausgebreitet und besonders in diesem Jahr ist in ‚meinem‘ Gebiet kaum mehr ein nicht befallener Haselstrauch festzustellen….ist also nichts wirklich neues!
Siehe auch hier: https://www.dora.lib4ri.ch/wsl/islandor ... ion%29.pdf

Re: Verdacht auf Erysiphe corylacearum (Asiatischer Hasel-Mehltau, Neomycet)

Verfasst: So Jul 14, 2024 12:02 am
von Svampskogen
Und zumindest in diesem Fall hat dessen Ausbreitung mehr mit Globalisierung als mit Klimawandel zu tun!

Re: Verdacht auf Erysiphe corylacearum (Asiatischer Hasel-Mehltau, Neomycet)

Verfasst: Sa Jul 20, 2024 8:42 pm
von abeja
Ich bin noch mal an dieser Stelle vorbeigelaufen.
Es sind recht hohe (lange unbeschnittene) Haselsträucher, eine ganze Menge - mit etwas Abstand zueinander. Dazwischen stehen andere Sträucher.
Zumindest hier ist der Befall zurzeit auf einen! Strauch beschränkt, und auch nur im unteren Bereich deutlich. "Oben herum" sieht alles gut aus, da hängen auch Früchte ohne Befall. Dieses Jahr war es hier - für hiesige Verhältnisse - auch eher feucht.
Das muss man dann mal beobachten in den nächsten Jahren.
Wie in dem von mir verlinkten Dokument von 2022 zu ersehen ist, ist die Art für D. wirklich neu ("damals" vor 2 Jahren) und hauptsächlich in Süddeutschland aufgetreten, verbreitet sich aber tatsächlich recht schnell.