Bekannte Kulturpflanze

Bestimmungsanfragen für europäische Wildpflanzen.
Forumsregeln
Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land, Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben.

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer sind Bestimmungserfolg und Artansprache hier im Forum.
Antworten
Maltus
Beiträge: 88
Registriert: So Jul 03, 2022 4:24 pm

Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von Maltus »

25.8.2022 Ruderalfläche (teils wieder zugeschütteter Kiesabbau) nordöstlich von Augsburg
Hallo,
heute auf äußerst ergiebiger Ruderalfläche unterwegs. Bei dem knappen halben Dutzend Pflanzen anbei stand ich zunächst auf dem Schlauch, bis zu Hause am Bildschirm der Groschen fiel: H..f, habe ich bisher nicht in natura gesehen. Kann man anhand der Bilder entscheiden, ob es sich um C. sativa ssp spontanea oder ssp sativa handelt?
Freundlliche Grüße
Georg
Dateianhänge
IMG_7842.jpg
IMG_7842.jpg (510.91 KiB) 368 mal betrachtet
IMG_7847.jpg
IMG_7847.jpg (403.38 KiB) 368 mal betrachtet
IMG_7843.jpg
IMG_7843.jpg (346.01 KiB) 368 mal betrachtet
IMG_7845.jpg
IMG_7845.jpg (249.18 KiB) 368 mal betrachtet
IMG_7846.jpg
IMG_7846.jpg (250.85 KiB) 368 mal betrachtet
hegau
Beiträge: 40
Registriert: Mo Jul 04, 2022 7:44 am
Wohnort: Singen (Htwl.)

Re: Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von hegau »

So frei sichtbar?
Die finde ich sonst immer bei Biotopkartierungen gut versteckt in Hecken, Gebüschen oder hohen Schilfbeständen, meist noch in den Töpfchen und daneben mit Düngerkanistern und ähnlichem Gärtnerbedarf... ;-)
Maltus
Beiträge: 88
Registriert: So Jul 03, 2022 4:24 pm

Re: Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von Maltus »

... analog der Erzählung "Der entwendete Brief" von Edgar Allan Poe: da verstecken, wo es niemand erwartet - gut sichtbar. Keine drei Meter von den Pflanzen führt ein beliebter Radweg vorbei. Ich selber habe übrigens an Rauschmitteln bis auf ein gelegentliches Seidla Bier kein Interesse, würde mich aber über eine Bestimmung freuen ... ;)
Freundliche Grüße
Georg
Kraichgauer
Beiträge: 443
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von Kraichgauer »

Also nach den Beschreibungen könnte es sich hier um spontanea handeln (einjährig), möglicherweise nicht gepflanzt, sondern aus Vogelfutter. Aber mangels Felderfahrung weiß ich auch nicht, wie man die beiden zuverlässig unterscheidet.

Gruß Michael
Maltus
Beiträge: 88
Registriert: So Jul 03, 2022 4:24 pm

Re: Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von Maltus »

Herzlichen Dank - dann bleibt's bei sativa agg.
Freundliche Grüße
Georg
Kraichgauer
Beiträge: 443
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von Kraichgauer »

Guckst Du mal bitte in den Rothmaler. Die Unterscheidung geht (nur!) über die Früchte:
- Frucht meist grau, da nicht vom Perigon umhüllt, netzadrig, ohne stielähnlichen Ringwulst -> sativa
- Frucht [kleiner], dunkel graubraun marmoriert, da vom Perigon umhüllt, netzadrig, am Grund mit kurzem, stielähnlichen Ringwulst -> spontanea

Leider ist es aber wohl so, dass es mittlerweile auch Hybriden (Nothosubspecies) zwischen beiden Formen gibt, auch durch züchterische Tätigkeit...

Gruß Michael
Maltus
Beiträge: 88
Registriert: So Jul 03, 2022 4:24 pm

Re: Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von Maltus »

... nochmals danke! Ich hab meine Literatur gerade nicht zur Hand - die ist in Oberfranken, ich in Augsburg.
Freundliche Grüße
Georg
Garibaldi
Beiträge: 178
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:48 pm

Re: Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von Garibaldi »

In Brandenburg werden die Pflanzen angebaut: viewtopic.php?p=1176&hilit=Hanf#p1176 oder sie wachsen zu tausenden auf irgendwelchen Erdhalden, wie man sativa und spontanea unterscheidet, habe ich bisher nicht rausgefunden, vom Habitus variieren die Pflanzen stark, mal stark verzweigt, mal wenig verzweigt und ziemlich aufrecht wachsend. Aber wie gesagt, ich habe versucht Bilder zu finden, wie die Unterarten aussehen, aber nicht gefunden.
Maltus
Beiträge: 88
Registriert: So Jul 03, 2022 4:24 pm

Re: Bekannte Kulturpflanze

Beitrag von Maltus »

Hallo,
hier Bilder von Früchten von heute.
Lt. Rothmaler Frucht "dunkel graubraun marmoriert, da vom Perigon umhüllt, netzadrig, am Grund mit kurzem, br. stielähnlichem Wulst".
Dann müsste var. spontanea bzw. ssp. spontanea hinkommen. Die Früchte sind mit 4 mm etwas länger als im Rothmaler erwähnt (2,5-3,5), aber ob das gleich ein Hinweis auf Hybridiserung sein muss ... Ich denke, das liegt noch in der möglichen Variationsbreite.
Freundliche Grüße
Georg
Dateianhänge
20220922_174712.jpg
20220922_174712.jpg (71.08 KiB) 200 mal betrachtet
Antworten