Ungewöhnliches Symphyotrichum

Bestimmungsanfragen für europäische Wildpflanzen.
Forumsregeln
Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land, Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben.

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer sind Bestimmungserfolg und Artansprache hier im Forum.
Kraichgauer
Beiträge: 436
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Kraichgauer »

Hallo zusammen,

hier ein äußerst ungewöhnliches Symphyotrichum (?), das Dominik diese Woche in Bretten (Kraichgau) auf einem Baugrundstück in größerer Zahl auf Schotter eines Baugrundstücks gefunden hat, zusammen mit Erigeron sumatrensis.
Zunächst habe ich an Symphyotrichum squamatum/subulatum gedacht, aber dafür passen weder Wuchsform noch die Kleinheit der Blüten. Außerdem wachsen squamatum/subulatum eher an feuchten, salzigen Stellen an Ufern oder in Marschen, nicht auf Schotter.
Höhe immerhin einheitlich ca. 1,50 m.

Hat irgend jemand eine Idee?

(Vergleichsbilder von S. squamatum = subulatum ssp. squamatum finden sich hier:
http://www.mittelmeerflora.de/Zweikeim/ ... 0squamatum
Die Exemplare im Mannheimer Hafen sehen genauso aus wie die, siehe unten.)

Ein Schlüssel der Gruppe gibt es hier
http://www.efloras.org/florataxon.aspx? ... =250049273

S. subulatum (var. subulatum) ist die nordamerikanische Sippe, S. squamatum (subulatum ssp. squamatum) die südamerikanische.

Danke und Gruß, Michael
Dateianhänge
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr A01.jpg
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr A01.jpg (300.48 KiB) 251 mal betrachtet
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr A03.jpg
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr A03.jpg (215.5 KiB) 251 mal betrachtet
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr A07.jpg
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr A07.jpg (238.18 KiB) 251 mal betrachtet
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr A11.jpg
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr A11.jpg (152.76 KiB) 251 mal betrachtet
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr I01.jpg
Symphyotrichum sp Bretten Schemenaustr I01.jpg (594.17 KiB) 251 mal betrachtet
Kraichgauer
Beiträge: 436
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Kraichgauer »

Hier Vergleichsbilder von S. squamatum vom Mannheimer Hafen. Auch dabei würde ich nicht zu 100% davon ausgehen, dass die Bestimmung richtig ist... Aber wie gesagt, diese Sippe steht auch in der Camargue.
Dateianhänge
Symphyotrichum squamatum MA S Rheinrottstr G02.jpg
Symphyotrichum squamatum MA S Rheinrottstr G02.jpg (471.5 KiB) 240 mal betrachtet
Symphyotrichum squamatum MA S Rheinrottstr G18.jpg
Symphyotrichum squamatum MA S Rheinrottstr G18.jpg (373.49 KiB) 240 mal betrachtet
Symphyotrichum squamatum MA S Rheinrottstr G25.jpg
Symphyotrichum squamatum MA S Rheinrottstr G25.jpg (162.76 KiB) 240 mal betrachtet
OG_1
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 06, 2022 10:24 pm

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von OG_1 »

Hallo Michael,
meiner Meinung nach spricht bei der Brettener Pflanze nichts gegen Symphyotrichum subulatum s.l. Aus der ganzen Verwandtschaft soll in Europa bisher nur S. subulatum var. squamatum vorkommen und das halte ich hier auch für wahrscheinlich. Ich weiß, dass die Sippe neuerdings als eigene Art angesehen wird, bezweifle aber etwas die Notwendigkeit. Wenn die Verbreitungsgebiete wirklich gut getrennt sind, würde sich vielleicht der Status der Unterart anbieten, die morphologischen Unterschiede sind ja ziemlich schwach.
Die Pflanze von Bretten ist nur noch nicht richtig aufgeblüht, vielleicht braucht es dazu noch ein paar Sonnenstrahlen? Wenn man sich Bilder im Internet anschaut, findet man dort auch eine ziemliche Variabilität in der Blütengröße, auch die Flora von Nordamerika gibt ja eine Länge der Zungenblüten von 1,3-1,7 (-2) mm für var. squamatum an. Und der Habitus spricht auch keinesfalls dagegen. Pflanzen können nun mal stärker oder weniger stark verzweigt sein, das hängt weitgehend von äußeren Faktoren ab.

Viele Grüße
Uwe
Kraichgauer
Beiträge: 436
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Kraichgauer »

Hallo Uwe,

danke. Sicherlich gehört das alles in eine taxonomisch unklare Gruppe. Aber das mit dem "noch nicht aufgeblüht" stimmt nicht. Die Pflanzen in Bretten fruchten teilweise schon, und die Zungenblüten sind einheitlich sehr kurz - um ein Vielfaches kürzer als die Mannheimer Sippe.
Ich tu' mir sehr schwer, das alles als eine einzige Sippe zu betrachten. Auch die Blätter der Mannheimer Sippe weichen extrem von dem ab, was in Bretten steht.
Ich hab' mal Guy Nesom um Rat gefragt, mal sehen was er sagt.

Interessanterweise sieht die Brettener Sippe sehr ähnlich zu echter S. subulatum var. subulatum aus, wie sie in den USA in Salzmarschen steht - hier zwei Photos.

Gruß Michael
Dateianhänge
Symphyotrichum subulatum DE Saltmarsh BroadkillBeach G03.jpg
Symphyotrichum subulatum DE Saltmarsh BroadkillBeach G03.jpg (374.02 KiB) 213 mal betrachtet
Symphyotrichum subulatum DE Saltmarsh BroadkillBeach G04.jpg
Symphyotrichum subulatum DE Saltmarsh BroadkillBeach G04.jpg (220.86 KiB) 213 mal betrachtet
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 628
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Anagallis »

Eigentlich fallen bei einer Bilderstudie im Netz eher die Mannheimer Pflanzen aus dem Durchschnitt; da scheinen die Zungenblüten viel länger zu sein.

Die Brettener Blütenkörbe sind wirklich nur so ca. 3-5 mm im Durchmesser, auch wenn voll ausgebreitet und aufgeblüht. Übrigens im großen und ganzen schon abgeblüht.
Dominik
Kraichgauer
Beiträge: 436
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Kraichgauer »

Den Verdacht hatte ich auch schon, dass die Mannheimer Pflanzen (und die identischen von Thomas Meyer aus der Camargue) was Anderes sein könnten. Ich weiß nur nicht, was. Die Franzosen haben es in der Camargue als S. squamatum bestimmt.

Mittlerweile habe ich dagegen ein Photo aus Rhodos gefunden, das mit den Brettener Pflanzen übereinstimmt (sehr kurze Zungenblüten).

Das mit der Namenssuche im Netz ist glaube ich problematisch, weil keiner sich so richtig mit den Typen und der Nomenklatur auskennt.

Gruß Michael
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 628
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Anagallis »

Dominik
Kraichgauer
Beiträge: 436
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Kraichgauer »

Hier die Antwort von Guy Nesom auf die Brettener Bilder:
"For me, S subulatum is the best guess, assuming that it's of annual duration. A good diagnostic feature is the accrescent pappus, at maturity becoming longer than the disc corollas. Also the elongate phyllary midzone, without a proximal cretaceous zone, the paniculate inflorescence, and relatively large heads. If it's tetraploid, as in previous counts, that might account for the robust habit (S squamatum is diploid).
Best wishes from Philadelphia, Guy N."

Er hält das also eher für subulatum s. str. (die tetraploide nordamerikanische Sippe). Er unterscheidet zwischen squamatum und subulatum als jeweils getrennten, zytologisch unterschiedlichen Arten.
Ich hab' ihm auch die Mannheimer Bilder geschickt. Mal sehen, was da rauskommt.

Gruß Michael
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 628
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Anagallis »

Was heißen denn "accrescent" und "cretaceous" in diesem Zusammenhang?

--

Mein Bild von den Mannheimer Pflanzne zeigt auch so lange Zungenblüten.

Von beiden Populationen hätte ich noch Belege da für Ploidiezählungen.
Dominik
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 628
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Ungewöhnliches Symphyotrichum

Beitrag von Anagallis »

P.S.: Der Pappus der Belege ragt bei beiden Belegen über die Zungenblüten hinaus.)
Dominik
Antworten