Acker-Klettenkerbel (Torilis arvensis) - u.a. von Straßenbaubrache

Zeigt hier eure Pflanzenbilder, zu denen keine Bestimmung mehr benötigt wird
Antworten
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 924
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Acker-Klettenkerbel (Torilis arvensis) - u.a. von Straßenbaubrache

Beitrag von abeja »

Hallo allerseits,

wie im Beitrag über Crepis setosa erwähnt, wird hier am Ortsrand hier eine neue Umgehungsstraße gebaut, mit viel Stillstand.
Auf den brachliegenden Flächen wächst und blüht es.

Klettenkerbel hatte ich da auch im letzten Jahr schon gesehen, war aber wegen der Anzahl der Hüllblätter etwas irritiert, wollte mir auch die Früchte anschauen, bin aber nicht dazu gekommen.

Vom Habitat her passt Torilis arvensis auf jeden Fall, Torilis japonica kenne ich hier vom Waldrand (mehrere Hüllblätter, eng anliegend, Früchte ohne Widerhaken).
Doch auch bei diesem Klettenkerbel hier meinte ich mehrere Hüllblätter zu sehen, aber nur so kurze Stummel. Mir war nicht klar, wie das zu interpretieren ist. Nun sah ich: mal gar nichts, mal kurze Stummel - aber wenn eindeutiges Hüllblatt, dann lang und eher abstehend. Also muss man nur das "lange Ding" als Hüllblatt zählen?

Widerhakig waren die Früchte auf jeden Fall, also gehe ich davon aus, hier (endlich mal) Torilis arvensis gefunden zu haben.

Das "kleine, zarte, weiße Blümchen" überall:
Torilis-a_07-2024.jpg
Torilis-a_07-2024.jpg (480.43 KiB) 215 mal betrachtet
Torilis-b_07-2024.jpg
Torilis-b_07-2024.jpg (521.45 KiB) 215 mal betrachtet
Torilis-c_07-2024.jpg
Torilis-c_07-2024.jpg (471.41 KiB) 215 mal betrachtet
Anliegende, stummelförmige Hüllblätter
Torilis-d_07-2024.jpg
Torilis-d_07-2024.jpg (237.18 KiB) 215 mal betrachtet
Torilis-e_07-2024.jpg
Torilis-e_07-2024.jpg (175.72 KiB) 215 mal betrachtet
Ein großes, abstehendes Hüllblatt
Torilis-f_07-2024.jpg
Torilis-f_07-2024.jpg (186.29 KiB) 215 mal betrachtet
Torilis-g_07-2024.jpg
Torilis-g_07-2024.jpg (264.82 KiB) 215 mal betrachtet
Viele Grüße von abeja
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 924
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Acker-Klettenkerbel (Torilis arvensis) - u.a. von Straßenbaubrache

Beitrag von abeja »

Übersicht (ein Teilbereich)
Übersicht_17-06-2024.jpg
Übersicht_17-06-2024.jpg (428.03 KiB) 213 mal betrachtet

Es ist auch ein typischer Wuchsort für Tragopogon dubius, den Großen Bocksbart (verblüht).
Zum Teil riesig und von unten deutlich verzweigt.
Detailverliebt (im Regen)
Tragopogon dubius-a.jpg
Tragopogon dubius-a.jpg (465.76 KiB) 213 mal betrachtet
Tragopogon dubius-b.jpg
Tragopogon dubius-b.jpg (644.89 KiB) 213 mal betrachtet
Tragopogon dubius-c.jpg
Tragopogon dubius-c.jpg (306.21 KiB) 213 mal betrachtet
Tragopogon dubius-d.jpg
Tragopogon dubius-d.jpg (274.18 KiB) 213 mal betrachtet
Tragopogon dubius-e.jpg
Tragopogon dubius-e.jpg (239 KiB) 213 mal betrachtet
Tragopogon dubius-f.jpg
Tragopogon dubius-f.jpg (172.89 KiB) 213 mal betrachtet

Die Esparsette, Onobrychis viciifolia hatte ich mir auch versuchsweise mal näher angeschaut (auch von einem anderen Ort, wegen der abgrenzenden Merkmale zu den ähnlichen Arten ... nun ja, ich gehe von der Saat-Esparsette aus). Hier nur die hübschen Früchte im Detail.
Onobrychis viciifolia.jpg
Onobrychis viciifolia.jpg (522.31 KiB) 213 mal betrachtet
Onobrychis viciifolia Früchte.jpg
Onobrychis viciifolia Früchte.jpg (160.11 KiB) 213 mal betrachtet

Extrem groß wuchs auch der Weiße Steinklee, Melilotus albus.
Melilotus albus-a.jpg
Melilotus albus-a.jpg (588.57 KiB) 213 mal betrachtet
Melilotus albus-b.jpg
Melilotus albus-b.jpg (561.54 KiB) 213 mal betrachtet

Und zum Übersehen klein: die Sprossende Felsennelke, Petrorhagia prolifera
Petrorhagia prolifera-a.jpg
Petrorhagia prolifera-a.jpg (230.33 KiB) 213 mal betrachtet
Petrorhagia prolifera-b.jpg
Petrorhagia prolifera-b.jpg (139.17 KiB) 213 mal betrachtet
Petrorhagia prolifera-c.jpg
Petrorhagia prolifera-c.jpg (134.53 KiB) 213 mal betrachtet

Der Mohn (andere Pflanzen aufgeblüht, schon mit Früchten: anscheinend alles Papaver rhoeas) schaut so "schlecht gelaunt" aus, weil ich die Knospe aufgepopelt hatte ;)
Papaver rhoeas.jpg
Papaver rhoeas.jpg (250.23 KiB) 213 mal betrachtet
Viele Grüße von abeja
Benutzeravatar
Anagallis
Unfreundlicher Muffkopf
Beiträge: 2252
Registriert: Mi Jun 22, 2022 7:54 pm
Wohnort: Enzkreis, an der Grenze zum Landkreis Karlsruhe

Re: Acker-Klettenkerbel (Torilis arvensis) - u.a. von Straßenbaubrache

Beitrag von Anagallis »

abeja hat geschrieben: Mi Jul 10, 2024 1:13 am Doch auch bei diesem Klettenkerbel hier meinte ich mehrere Hüllblätter zu sehen, aber nur so kurze Stummel. Mir war nicht klar, wie das zu interpretieren ist. Nun sah ich: mal gar nichts, mal kurze Stummel - aber wenn eindeutiges Hüllblatt, dann lang und eher abstehend. Also muss man nur das "lange Ding" als Hüllblatt zählen?
Ich würde das so zur Kenntnis nehmen und im Zweifelsfall weitere Merkmale prüfen. Mir sind solche Schuppen noch nicht aufgefallen, aber was sollte es sonst schon sein?

@Petrorhagia: Da gibt es noch eine Verwechselungsart, die sich unter anderem in der Samenoberfläche unterscheidet (warzig bei nanteuilii, nur geriffelt bei prolifera). Ich weiß noch nichts von Funden in Deutschland, aber wenn man nicht guckt, findet man auch keine.
https://alienplantsbelgium.myspecies.in ... nanteuilii
https://alienplantsbelgium.myspecies.in ... and-others
Dominik
Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 924
Registriert: Sa Jul 02, 2022 8:54 pm
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Acker-Klettenkerbel (Torilis arvensis) - u.a. von Straßenbaubrache

Beitrag von abeja »

Seltsamerweise habe ich bewusst noch nie Petrorhagia mit reifen Früchten gesehen. Mal schauen, ob ich da etwas entdecken kann.
Viele Grüße von abeja
Kraichgauer
Beiträge: 1455
Registriert: Mi Jun 22, 2022 10:18 pm
Wohnort: Bruchsal

Re: Acker-Klettenkerbel (Torilis arvensis) - u.a. von Straßenbaubrache

Beitrag von Kraichgauer »

Das ist, weil die Früchte hinter den papierartigen Hüllblättern versteckt sind. Das Zeugs samt sich wie irre aus, wie ich aus meinem Garten berichten kann. Früchte sind reichlich vorhanden. Gruß Michael
Antworten